Stadt-Pedelec Specialized Como SL

Como SL heißt ein neues Stadt-Pedelec von Specialized

mit origineller Optik und dem Leichtbauantrieb SL 1.1 Lightweight. Das zu Preisen ab rund 3.500 Euro verfügbare E-Bike zeichnet sich durch einen stabil wirkenden Tiefeinsteigerrahmen aus. In diesen sind Batterie und der Mittelmotor optisch unauffällig integriert, zudem sind Leitungen und Kabel weitgehend innen verlegt, was für ein insgesamt aufgeräumtes Erscheinungsbild sorgt.


 


Der E-Antrieb stammt vom US-Hersteller Specialized selbst. Die 240-Watt-Maschine, die mit einer 320 Wh großen Batterie kombiniert wird, soll bis zu 100 Kilometer Reichweite im Ecomodus erlauben. Optional kann ein Range-Extender bestellt werden, der Energie für weitere 55 Kilometer Reichweite bereitstellt. Eine LED-Leuchte im Oberrohr des Alurahmens informiert über die Akkukapazität. Dort befindet sich auch ein Bedienknopf, mit dem sich der E-Antrieb aktivieren lässt. Zusätzlich gibt es ein Anzeige- und Bediendisplay mittig im stark gekröpften Lenker. Dank Konnektivitätstechnik kann der Nutzer ein Smartphone an den Antrieb koppeln. Mit entsprechender App ergibt sich ein vielseitiges Nutzungsspektrum wie Bordcomputer-Funktionen oder Einstellmöglichkeiten der Motorcharakteristik.


Das Como SL verzichtet auf Federelemente, bietet im Gegenzug jedoch breite Reifen, die viele Unebenheiten egalisieren dürften. Zur Ausstattung gehören eine Lichtanlage, Klingel, Gepäckträger am Heck für zwei Taschen, Schutzbleche, Seitenständer sowie ein am Lenkrohr montierter, abnehmbarer Frontkorb. Trotz der umfangreichen Ausstattung handelt es sich um ein mit 21,5 bis 22 Kilogramm vergleichsweise leichtes Pedelec. Neben der Version 4.0 mit Kettenantrieb und Fünfgang-Nabenschaltung bietet Specialized alternativ das rund 4.000 Euro teure Como SL 5.0 mit Achtgang-Nabe und Riemenantrieb an.